Schöne Überraschung

Letzten Dienstag erlebte ich eine grosse Überraschung. Nachdem das neue Storchenpaar nun schon seit über 30 Tagen beim Brüten zu beobachen war, beschloss ich mal wieder mit der Kamera nachzuschauen, ob denn der Storchennachwuchs schon geschlüpft wäre. Zu meiner großen Freude bemerkte ich, dass ich seit Februar einem Irrtum erlegen bin!

Als ich nun wieder nach langer Zeit durch meine Kamera das Treiben der Störche im Horst beobachtet, stellt ich fest, dass in diesem Jahr nicht, wie zuerst vermutet, „Schweizer“ Störch bei uns nisten, sondern dass Kalli 4.0 und Viktoria nach Untersilberbach zurück gekehrt sind. Das Wetter war ausnahmsweise heute freundlich und Kalli stand im Nest. So entdeckte ich, nach einiger Zeit des Wartens, vier kleine Storchenköpfe im Horst, die sich abwechselnd und schon mit dem typischen Storchengeklapper „in mini“ Richtung Eltern reckten. Sehr niedlich, auch wenn die Storchenjungen an sich nach dem Schlüpfen nun nicht gerade als „Schönheiten“ zu bezeichnen sind. Auf den Fotos könnt ihr deutlich sehen, dass ein Nestling schon jetzt, ein paar Tage nach dem Schlüpfen, deutlich kräftiger ist als seine Geschwister. Wahrscheinlich der „Erstgeborene“. Ob in diesem Jahr wohl alle 4 Junge überleben und Kalli und Viktoria genug Nahrung für alle finden?

Also, die tolle Nachricht für alle „Kalli-Freunde“ lautet:

Kalli und Viktoria sind wieder da und nisten in diesem Jahr schon zum dritten Mai in Untersilberach!!!

Fortsetzung folgt….

PS:  Wie erkenne ich die Störche?

„Kalli 4.0“ ist nun 5 Jahre alt und trägt die Ringnummer DER AN 895 und wurde am 11. Juni 2014 in Beuren an der Ach als Nestling beringt. (Infos vom Max-Planck-Institut für Ornithologie „Vogelwarte Radolfzell)

„Viktoria“ ist ebenfalls 5 Jahre alt und trägt die Ringnummer DER AJ 938 und wurde am 2.6.2014 in Lustenau Vorarlber (Österreich) als Nestling beringt.

 

Comments

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may also like